Sicher mit dem Handy ins WLAN-Netz – mit der VPN-App

Öffentliche WLAN-Netze sind zwar praktisch und in manchen Situationen überaus hilfreich. Doch seid ihr mit eurem Smartphone via Hotspot unterwegs, ob nun im Urlaub im Hotel, am Flughafenterminal, am Bahnsteig oder im Café, haben Hacker ein leichtes Spiel. An eure Urlaubsschnappschüsse kommen sie ebenso ohne großartigen Aufwand heran wie an eure WhatsApp-Chats, euren Snapchat-Account oder an wichtige Betriebsdokumente. Ausgeliefert seid ihr den Spionen aber noch lange nicht. Mit einer VPN-App könnt ihr euer Handy um einiges sicher machen.

VPN steht für Virtual Private Network, also virtuelles privates Netzwerk. Eine VPN-Verbindung leitet eure Daten von eurem Handy verschlüsselt über einen VPN-Server an die Webseiten und -Dienste, die ihr nutzt. Auf meinem Android-Smartphone habe ich mir die App VPN Cloud installiert. Die ist vollkommen kostenlos und ihr müsst euch nicht umständlich registrieren oder irgendwelche privaten Daten preisgeben. Die App versteckt die IP-Adresse des Handys und Nutzer können so ganz anonym im Netz surfen. Das einzig nervige an der App ist, dass sie Werbung einspielt. Darüber sehe ich aber gerne hinweg.

Es gibt zahlreiche VPN-Apps auf dem Markt. Die Redaktion der Fachzeitschrift CHIP empfiehlt unter anderem die App Hotspot Shield, die sowohl auf Android- als auch auf iOS-Geräten funktioniert. Hotspot Shield ist wohl eine der bekanntesten VPN-Apps und leitet eure Verbindung in der Basisversion über einen amerikanischen Proxy-Server und ermöglicht euch dadurch Anonymität im Netz. So surft ihr im Übrigen nicht nur sicher, sondern könnt auch auf Webseiten zugreifen, die in Deutschland nicht verfügbar sind.

Na dann: Viel Spaß beim anonymen Surfen!

Bildquelle: Freepik

Hinterlasse einen Kommentar