Im Interview – Mandy aus der Unternehmenskommunikation

Mandy ist Managerin Unternehmenskommunikation bei assona und im Juli 2013 ins Team gekommen. Von ihrem Schreibtisch im vierten Stock des denkmalgeschützten Fabrikgebäudes im Lorenzweg hat sie einen tollen Blick auf den anliegenden Tempelhofer Hafen. Egal ob Pressemitteilung, Mitarbeiter-Newsletter oder Social-Media-Kanal, gemeinsam mit ihrer Kollegin ist die 39-Jährige verantwortlich für sämtliche Sachen, die die Kommunikation des Berliner Unternehmens betreffen.

Was sind deine Aufgaben bei assona?

Ich kümmere mich um so ziemlich alle Dinge, die die Unternehmenskommunikation bei assona angehen. Zum einen ist da die Pressearbeit. Ich verfasse unter anderem Pressemitteilungen und Artikel für Fachzeitschriften. Bei assona machen wir vorwiegend B2B-Kommunikation. Dann gibt es da noch unseren assona-Newsletter, der fällt in den Bereich der internen Kommunikation. Meine Kollegin und ich kümmern uns aber auch um unsere Social Media Kanäle oder schreiben Artikel für unsere beiden Blogs. Neben dem assona-Blog gibt es auch noch vivejo – unser Wohnmagazin.

Was magst du an deinem Job?

Meine Aufgaben sind extrem vielfältig. Das finde ich toll. Eigentlich ist kein Tag wie der andere. Gerade habe ich zum Beispiel einen Artikel für eine Elektronikfachzeitschrift fertig gemacht und dafür sehr eng mit der Geschäftsführung zusammengearbeitet. Das Bild zum Text habe ich zuvor mit der Grafik abgestimmt. Die enge Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Abteilungen mag ich. Super finde ich auch, dass ich viel Freiraum beim Texten habe.

… und so sehen die Sachen aus, an denen Mandy bei assona tüftelt.

Was machst du am liebsten?

Da gibt es nicht die eine Sache. Ich texte gerne, klar. Doch das ist nicht alles. Gerade planen wir zum Beispiel eine Aktion zur Fußball-WM auf Facebook und arbeiten dafür mit anderen Abteilungen wie der Grafik zusammen. Auch hier kann ich kreativ sein. Das macht Spaß.

Mit welchen drei Worten würdest du deinen Job beschreiben?

Vielseitig. Kreativ. Kanalübergreifend.

Wie bist du zu assona gekommen?

Vor assona war ich freie Verbraucherjournalistin und habe aus einem Büro der Bundespressekonferenz zusammen mit zwei Kollegen für verschiedene Tageszeitungen berichtet. Diese Erfahrung kommt mir in meinem jetzigen Job zugute.

Du möchtest Teil des assona-Teams werden? Passende Jobangebote findest du hier.

Hinterlasse einen Kommentar