Lohnt sich eine Handyversicherung?

Welche Versicherungen benötigt man wirklich und welche können zusätzlich sinnvoll sein? Die Meinungen gehen hier weit auseinander und gern wird auch über den Sinn und Zweck so mancher Versicherung diskutiert. In diesem Artikel möchte ich daher die Frage beantworten, welche Versicherung wichtig ist und ob sich speziell eine Handyversicherung lohnt.

Fakt ist, dass es Versicherungen gibt, auf die man auf keinen Fall verzichten sollte. Hierzu gehören etwa die Privathaftpflichtversicherung oder die Berufsunfähigkeitsversicherung. Bevor man andere Versicherungen abschließt, sollte man für eine Absicherung existenzbedrohender Risiken sorgen. Doch hat man diese Risiken versichert, gibt es durchaus Versicherungen, die es sich lohnt zusätzlich abzuschließen.

Hierzu gehören etwa Krankenzusatzversicherungen, wie beispielsweise die Zahnzusatzversicherung, oder auch andere Spezialversicherungen, wie die Handyversicherung. Während eine Zahnzusatzversicherung hilft, wenn es zu teurem Zahnersatz kommt, hilft eine Handyversicherung, wenn das Handy beschädigt oder gestohlen wird. Das lohnt sich natürlich besonders bei teuren Handys, etwa den Smartphones.

Wie beim Zahnersatz kann auch die Reparatur oder der Neukauf eines Handys teuer werden. Mit dem Aufkommen der Smartphones, hat sich das Risiko für Schäden und Diebstahl merklich erhöht. Eine Reparatur oder ein Ersatz können auch hier leicht einige hundert Euro kosten. Insofern lohnt sich der Versicherungsschutz gerade für hochpreisige Smartphones, die aufgrund ihres großen Displays und ihrer größeren Angriffsfläche besonders anfällig für Beschädigung sind und auch gern gestohlen werden.

Warum ich nicht auf eine Handyversicherung verzichten möchte

Ich habe selber schon eine Handyversicherung in Anspruch nehmen müssen. Nachdem ich mir das iPhone neu gekauft hatte, ist es mir einen Monat später beim Aussteigen aus dem Auto aus der Hand gefallen und das komplette Glasdisplay war zersplittert und somit nicht mehr zu gebrauchen. Ich war froh, dass ich eine Handyversicherung abgeschlossen hatte, denn kurze Zeit später bekam ich als Ersatz ein komplett neues iPhone.

Auch gibt es viele Personen in meinem Umfeld, denen schon einmal Ähnliches mit ihrem Handy passiert ist. Displaybrüche sind keine Seltenheit und kommen immer wieder vor.

Wie lautet mein Fazit?

Durch größer gewordene Gehäuse und dem Trend zu immer größer werdenden Handydisplays sind Smartphones wesentlich anfälliger für Beschädigungen als es frühere Handys waren. Und dass einem das Handy aus der Hand fällt, ist keine Seltenheit. Solche Missgeschicke kommen dann doch häufiger vor, als man denkt. Meine Erfahrung hat mir zumindest gezeigt, dass sich eine Handyversicherung lohnt und ich möchte darauf auch in Zukunft nicht verzichten. Kleines Geld, das gut investiert ist.

2 Kommentare

  1. Stephanie Lobback on

    Hallo Stephan, schade, dass du unzufrieden mit der Schadensabwicklung bist. Gern schauen wir uns deinen Fall noch mal an. Dazu benötigen wir allerdings deine Versicherungs- oder Schadennummer. Es wäre schön, wenn du uns diese per E-Mail an socialmedia@assona.com schicken könntest. Vielen Dank!

  2. Das hab ich auch gedacht! Aber leider sieht es oft anders aus ich habe Assona eine Versicherung abgeschlossen. In dieser soll alles mögliche abgedeckt sein. Buch, Sturz, Bedienfehler ja sogar Hardware und design Fehler des Herstellers. Ich hatte genau folgenden Fehler:

    http://www.iphone-ticker.de/defekter-anaus-schalter-beim-iphone-5-der-power-button-stirbt-rechts-zuerst-41766/

    Dies ist ein sehr Bekannter Fehler aber leider möchte die Versicherung nicht zahlen da ich ja fahrlässig gehandelt habe (Druck auf den Knopf ausgeübt habe(Bedienfehler!!)) und ich in der Beweispflicht stehe????

    Alleine in meinem Bekanntenkreis gibt es 3 Leute die das gleiche Problem hatten und das Telefon wurde innerhalb einer Woche getauscht. Bei mir sind es mittlerweile 4 Wochen und nichts passiert !!!

    WiSo sollte man eine Versicherung abschließen wenn man dann geprellt wird?????????

Hinterlasse einen Kommentar