Fahrradtaschen: Praktisch und schick durch die Saison

Sie nennen sich Barista, Heda oder Terrapin und in sie passt jede Menge hinein. Mit ihren brandneuen Fahrradtaschen starten die Hersteller modern und stylisch in den Frühling. Kostprobe gefällig? Wir stellen euch einige Prachtstücke der 2016er Kollektionen vor.

Racktime hat für seine Fans in diesem Jahr die Doppeltasche namens Heda (siehe Titelbild) herausgebracht. „Handgriff und Riemen aus edlem Leder, Aluminiumhaken, wasserabweisendes Gewebe, gesticktes Logo: Fast könnte man meinen, Heda wollte angeben.“ Mit dem Satz bewirbt der Hersteller seinen neusten Fahrrad-Shopper – und hat, finde ich, irgendwie Recht. Mit ihrem schlichten Design und dem Tragegriff aus Leder dürfte Heda genau das Richtige für stilbewusste Radler sein. Mit 24,5 Liter Packvolumen passt in die Tasche so einiges hinein. Das Gewicht liegt bei rund 900 Gramm, der Preis bei etwa 90 Euro. Heda gibt es in den Farben beziehungsweise Farbkombination „Dust Grey“, „Desert Sand/Dust Grey“ und „Peat Bog Green/Dust Grey“. Zeitgemäß kommen im Übrigen auch Hedas Schwestern Mia und Vida daher.

Bild: www.ortlieb.com | pd-f

Barista von Ortlieb | Bild: www.ortlieb.com l pd-f

Würden Models auf dem Laufsteg Fahrradtasche tragen, würden sie mit der Barista von Ortlieb mit Sicherheit ordentlich Beifall einheimsen. Die Lenkertasche im urbanen Retro-Look mit farblich abgesetzten Lederapplikationen ist wasserdicht und fasst ein Volumen von sechs Litern. Damit bietet die Barista Platz für Smartphone, Schlüssel, Schreibzeug und Co. Ein interner Organizer mit Schlüssel-, Stiftehalter und zwei Einschubtaschen sorgt dabei für die nötige Übersicht. Durch einen Magnetverschluss lässt sich die Tasche einfach öffnen beziehungsweise schließen und zudem mit dem Schultergurt an der Rückseite bequem als Umhängetasche tragen. Zur Auswahl stehen die beiden Farben „Coffee“ und „Pepper“. Maße: 33 x 30 x 10 cm, Gewicht: 600 g, Preis: rund 150 Euro.

Neu in seine Kollektion aufgenommen hat der englische Hersteller Selle Royal das Schmuckstück Brooks B4. Die handgefertigte Tasche aus pflanzlich gegerbtem Leder wird unter dem Oberrohr mittels Lederriemen und Metallschnallen befestigt. Mit einem Fassungsvolumen von 0,85 Liter passt in Brooks B4 zwar nicht allzu viel hinein, dafür macht der stolze Besitzer mit ihr eine gute Figur. Kostenpunkt: 95 Euro, Farben: Schwarz, Braun, Honig.

www.cosmicsports.de | pd-f

Terrapin von Relvelate Designs | Bild: www.cosmicsports.de l pd-f

Im Outdoor-Look und wasserdicht kommt die neue, für 2016 verbesserte – und ziemlich geräumige – Satteltasche Terrapin von Relvelate Designs daher. Terrapin fasst ganze 14 Liter und damit mehr als gewöhnliche Fahrradtaschen, die am Sattel befestigt werden. Mit einem Holster wird die Tasche an der Sattelstütze befestigt und soll laut Hersteller fest und sicher an Ort und Stelle bleiben, auch wenn das Bike extrem geschüttelt wird. Terrapin an sich kostet mit rund 55 Euro nicht die Welt. Für das Holster werden allerdings 139 Euro fällig. Gewicht: 370 g (Holster), 128 g (Packsack), Farben: Packsack: Schwarz, Holster: Schwarz, Rot, Schiefergrau.

Für fahrradfahrende Großstädter und Pendler hält das Unternehmen FAHRER Berlin mit dem Fahrrad-Shopper KONSUM etwas ganz Spezielles parat. Die leichte Tasche aus wiederverwerteter Bootsplane wird mit zwei Befestigungshaken am Gepäckträger festgemacht. KONSUM lässt sich zudem nicht nur über der Schulter tragen, sondern auch platzsparend zusammenrollen. Das Leichtgewicht wiegt gerade mal 280 Gramm und hat ein Fassungsvermögen von 14 Litern. Der Preis wird wahrscheinlich bei 59 Euro liegen. Erst einmal ist KONSUM in der Farbe Schwarz geplant. Weitere Farben sind angedacht. Lieferbar: voraussichtlich ab Mai 2016.

Noch mehr Fahrradtaschen der 2016er-Kollektionen der Hersteller findet ihr hier. Viel Spaß beim Stöbern!

Hinterlasse einen Kommentar